Erste Kettensägenausbildung für Erwitter Einsatzkräfte

In der Zeit vom 07.01.2020- 18.01.2020 wurde der erste eigene TH Baum Lehrgang unter der Führung von Kreisausbilder Marco Enge durchgeführt. Insgesamt wurden 32 Stunden unterrichtet, aufgeteilt in 8 Theoriestunden und 24 Praxisstunden. Die Theorie beinhaltete UVV (Unfallverhütungsvorschriften), Rechtsgrundlagen, persönliche Schutzausrüstung, Umgang mit Motorsägen und Werkzeugen, Baumfällung, Arbeiten am liegenden Holz, Windwurfaufarbeitung, Seilwindeneinsätze und spezielle Beachtung für Feuerwehreinsätze.
Die Praxis beinhaltete das theoretisch Erlernte umzusetzten. Dafür wurde uns ein Waldstück eines Erwitter Bürgers zur Verfügung gestellt. Vor Ort fand eine Besprechung von Arbeitsansätze bei Unglückslagen und Flächenlagen (von Unwettern) statt. Des Weiteren die Arbeitsvorbereitung mit der Motorsäge, Fällung von stehendem Holz, Aufarbeitung von liegendem Holz, Abstocken von Wurzeltellern, Schneiden von unter Spannung stehendem und Druckholz, Arbeiten mit der Seilwinde.
Nach den zwei Wochen intensiver Schulung konnten Oliver Gallus (LG Völlinghausen), Thorsten Holle (LG Stirpe), Robin Seifert, Sören Stillecke (LZ Bad Westernkotten), Olaf Mergenschröder und Stephan  Kleegraf (LZ Horn-Millinghausen) erfolgreich ihre Prüfung ablegen und dürfen nur bei technische Hilfe Einsätzen, die den Einsatz von Kettensägen erfordern, tatkräftig unterstützen.

Nächster BeitragRead more articles