Verschiebung der Jahresdienstbesprechung

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

die Wehrführung hat heute zusammen mit den Einheits- und Verbandsführern und unserem Feuerwehrarzt Dr. Peter Wolf einheitlich beschlossen, die Jahresdienstbesprechung 2020 der Freiwilligen Feuerwehr Erwitte zu verschieben. Die Entscheidung wird von Seiten der Verwaltung, vertreten durch unseren Bürgermeister Peter Wessel, mitgetragen.

Die unklare Entwicklung in der Ausbreitung des Corona-Virus und der damit möglicherweise verbundenen Quarantäne-Maßnahmen hat zu diesem Entschluss geführt.
Sobald sich die Lage besser einschätzen lässt, werden wir einen neuen Termin für die Jahresdienstbesprechung bekanntgeben. An der Jahresdienstbesprechung wird die gesamte Wehr mit über 300 Kameradinnen und Kameraden teilnehmen. Unsere Pflicht als Sicherheitsorgan gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern liegt in der ständigen Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Somit können wir nicht in Kauf nehmen, durch auch nur einen im Anschluss an die Dienstbesprechung auftretenden Corona-Verdachtsfall die gesamte Feuerwehr der Stadt Erwitte für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu schicken. Wir haben zudem eine Fürsorgepflicht gegenüber unseren Kameradinnen und Kameraden. Die Themen der Dienstbesprechung rechtfertigen nicht das Risiko eines totalen Ausfalls der Feuerwehr Erwitte.

Nächster BeitragRead more articles